Über ScoutSteckbrief Ausbildung Clickern HundeführerscheinAgilityDummytraining

Über Scout

Am 19.07.2004 um 18:44 Uhr wurde unsere Scout mit 410 Gramm in Darmstadt als einer von 9 Welpen geboren. Scout zog am 14.09.2004 bei uns ein, 8 Wochen und 2 Tage alt.

Unser Wunsch nach einem Hund war damals riesig, aber unser Wissen über Züchter & Co. war gering, so dass Scout aus einem "unsere-Hündin-soll-unbedingt-mal-Welpen-haben-Privatwurf" stammt. Heute sind wir klüger... Scout hat mit Sicherheit keine perfekte Welpenprägung genossen, was man ihr heute an so mancher "Macke" anmerkt, aber wir wissen damit umzugehen. Leider ist sie auch nicht ganz gesund, aber es könnte wesentlich schlimmer sein.

Scout war ein wahrer Horrorwelpe ;o) Vielleicht auch nur, weil es unser Erster war, aber wir haben uns oft gewünscht, dieser Hund möge bald erwachsen sein und nichts mehr zerkauen, zerfetzen, ankratzen usw. Mit dem Zahnwechsel hörte das zum Glück schlagartig auf, aber Scouts unglaubliche, Labrador-typische Verfressenheit konnten wir ihr bis heute nicht abgewöhnen. ;o)
Sie hat ihre Macken und einen unglaublichen Dickkopf... von "will to please" ist häufig nicht viel zu sehen, aber wir haben gelernt damit umzugehen. Sie hat uns viel gelehrt und um nichts in der Welt wollten wir diesen Hund missen...

Am 09.09.2018, fast genau 14 Jahre nach ihrem Einzug, musste Scout uns für immer verlassen und wir mussten sie ihre letzte Reise über die Regenbogenbrücke antreten lassen. Sie hatte Knochenkrebs in der linken Schulter und innerhalb von 4 Wochen war alles vorbei. Es ging so unglaublich schnell. Bis dahin warst du immer ein kerngesunder Hund, hattest dein lebenlang nie große Probleme, eher kleinere Wehwehchen, bist im Allgäu noch tapfer jede Tour mitgelaufen, ohne auch nur einmal zu lahmen. Nun sind unsere Herzen gebrochen! Deine Hundekumpels hast du alle überlebt, wir dachten irgendwann, du wirst sicher 30! Bei uns Zuhause bist du friedlich in unseren Armen eingeschlafen. Du wirst uns unendlich fehlen du Wahnsinnswedler, du Popowackler, du Fehlfarbe in unserem Rudel, du Rüde, du Dieb, du Ringträger, du Seelenhund, du Wachhund, du Wutz,...

Komm gut drüben an, wir sehen uns irgendwann wieder! Jetzt tut dir nichts mehr weh und du kannst wieder Bälle fangen wie in alten Zeiten. Geh schwimmen soviel du willst, klau alles an Essen, was du finden kannst und grüß mir die Bande, die schon drüben ist. Du wirst immer bei uns sein!

Lebwohl.

Ich will mit dem gehen, den ich liebe.
Ich will nicht ausrechnen, was es kostet.
Ich will nicht nachdenken, ob es gut ist.
Ich will nicht wissen, ob er mich liebt.
Ich will mit dem gehen, den ich liebe.

Berthold Brecht

stand

 

Impressum & Datenschutzerklärung